Jörg MeuthenLandespolitikLandtagswahlenParteitag

AfD Baden-Württemberg wählt neuen Vorstand

Kein Rechtsruck bei der Alternative für Deutschland in Baden-Württemberg, stattdessen 3 x geballte Kompetenz in der Volkswirtschaft: Am 25. Juli 2015 wurde auf dem Landesparteitag in Pforzheim eine neue Parteispitze gewählt. Die Entwicklung im Landesverband BaWü hat für die AfD große Bedeutung: Hier findet die nächste Landtagswahl statt (am 13. März 2016, gemeinsam mit Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt).  BaWü war von den Querelen nach dem Essener Bundesparteitag am 4. Juli 2015 besonders betroffen: beide AfD- BaWü-Europaabgeordnete verließen die Partei. Andererseits stellt BaWü mit Jörg Meuthen seitdem auch einen der beiden AfD-Bundessprecher.

Die AfD BaWü bemühte sich, die verschiedenen Partei-internen Strömungen auszubalancieren, und griff zum Modell der Dreierspitze (dieses Modell praktizierte die Bundes-AfD vor dem Essener Parteitag).  Gewählt wurden laut Stuttgarter Zeitung vom 25. Juli 2015 die folgenden gleichberechtigten Landessprecher:

  • Prof Dr. Lothar Maier, Professor für Verbraucherpolitik, Abgeordneter im Stuttgarter Gemeinderat, gab sich eher konservativ, erhielt 95 Prozent.
  • Prof. Dr. Jörg Meuthen, Professor für Volkswirtschaft, leitet neben Frauke Petry auch die Bundes-AfD, wird dem liberalen Flügel zugerechnet, erhielt 93 Prozent.
  • Dr. Bernd Grimmer,  Gemeinderat in Pforzheim  (ehemals Grüne, später Unabhängige, jetzt AfD. Diese erhielt am 25.5.2014 10,8%, bundesweit bis dahin eines der besten AfD-Kommunalwahlergebnisse) erhielt 71 Prozent.

Der AfD-Kreisverband Düren gratuliert den Gewählten, und hofft auf eine konstruktive Entwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.