Bernd EsslerKreis Düren

Bernd Essler zur Nutzung der Cornetzhof-Turnhalle als Flüchtlingsunterkunft

Bernd_Essler_h200Ab Montag, 10. August 2015, wird die Turnhalle der Dürner Cornetzhofschule als Notunterkunft für 150 Flüchtlinge dienen. Laut der entsprechenden Pressemitteilung der Stadt Düren wurde  die Stadtverwaltung am Donnerstag, 6. August 2015, durch die Bezirksregierung Köln kurzfristig über die Ankunft dieser Flüchtlinge informiert.

Bernd Essler, Fraktionsvorsitzender der Alternative für Deutschland (AfD) im Stadtrat von Düren, und Kandidat der AfD bei den Bürgermeisterwahlen in Düren am 13. September 2015, reagierte darauf am 8. August 2015 wie folgt:

Es ist dringend erforderlich, dass die Stadt nicht immer nur reagiert, sondern mit ihren Planungen auch Lösungen für die ständig steigenden Zahlen anbietet. Lösungen sollten schnell umsetzbar sein, auch wenn sie nur als Provisorium dienen. Es kann doch nicht sein, dass wir Turnhallen der Schulen nutzen mit den entsprechenden Folgen für den Unterricht. Was, wenn alle Turnhallen in Düren belegt sind? Soll dann auch noch der Unterricht eingestellt werden oder in Zelte verlegt werden?

Für uns haben die Bedürfnisse der hier ansässigen Bevölkerung absoluten Vorrang und zwar ohne jeden Abstrich. Düren wird dann eben, wie andere Städte auch, auf Zeltstädte zurückgreifen müssen. Auf dem Annakirmesplatz ist hierfür ausreichend Platz und eine entsprechende Infrastruktur vorhanden. Das Gleiche gilt für das Munitionsdepot in Gürzenich, welches dem Bund gehört. Es ist nicht einzusehen, dass wir hier in Düren das Versagen der Bundespolitik ausbaden.

Wir lehnen eine solche Vorgehensweise ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.