Landesverband NRWMarcus PretzellMartin E RennerParteitag

Marcus Pretzell und Martin Renner: die neue Doppelspitze der AfD NRW

Martin Renner
Marcus Pretzell

Marcus Pretzell und Martin Renner sind die neue Doppelspitze der AfD NRW.

Update: Sehen Sie dazu auch

Auf dem Landesparteitag am 29. August 2015 in Bottrop wurde zunächst der bisherige alleinige Sprecher Marcus Pretzell ohne Gegenkandidat mit 67,7 Prozent der Stimmen wiedergewählt. In einem weiteren Wahlgang setzte sich Martin Renner mit 59,4 Prozent gegen einen Mitbewerber durch, und die AfD NRW hat nun erstmals seit ihrer Gründung im Jahr 2013 eine Doppelspitze. Als Stellvertreter wurden Jochen Haug, Mario Mieruch und Renate Zillessen gewählt. Frank Neppe wurde im Amt des Schatzmeisters bestätigt. Beisitzer sind Jürgen Antoni, Christine Coroneo, David Eckert, Fabian Jacobi, Andreas Keith und Mara Müller. Wie auch schon zuvor in Baden-Württemberg, verlief auch dieser Landesparteitag einem (nicht mehr abrufbaren) Bericht von blu-news zufolge in einer in NRW lange nicht gesehenen Harmonie.

Marcus Pretzell hat damit die innerparteilichen Turbulenzen der letzten Monate offenbar gut überstanden. Und für Martin Renner stellte diese Wahl überhaupt den Durchbruch dar. Renner war bisher einer der vergessenen Gründerväter der AfD: von ihm stammen insbesondere der Namensvorschlag “Alterative für Deutschland” und das AfD-Logo mit rotem Pfeil auf blauem Hintergrund.  Allerdings konnte sich der dezidiert radikal-konservativ und polarisierend auftretende Martin Renner bei parteiinternen Wahlen bisher kaum durchsetzen – auf dem von Renner federführend organisierten Gründungsparteitag des Landesverbands NRW der Alternative für Deutschland am 12. April 2013 in Rommerskirchen unterlag er bei der Wahl zum Sprecher dem liberalen Professor Alexander Dilger (welcher nicht mehr der AfD angehört), und wurde nur zu einem von Dilgers Stellvertretern gewählt. Bei der Bundestagswahl 2013 kandidierte Renner auf Platz 7 der Landesliste NRW sowie als Direktkandidat im Wahlkreis Essen III. Der darauffolgende NRW-Landesparteitag am 30. November 2013 stellte für Martin Renner den wohl absoluten Tiefpunkt seiner Parteikarriere dar – die Basis erzwang eine vorzeitige Neuwahl des NRW-Landesvorstands, und Martin Renner schied somit zunächst völlig aus dem Vorstand aus. Danach sorgte Renner parteiintern aber mindestens einmal noch für Aufsehen – als entschiedener Verfechter der Zusammenarbeit zwischen AfD und United Kingdom Independence Party (UKIP) trat Renner als Vorredner auf einer kontroversen Veranstaltung der Jungen Alternative in Köln am 27. März 2014 mit UKIP Chef Nigel Farage auf (der damalige AfD-Bundesvorstand missbilligte diese Kontakte, und mahnte entsprechend den ebenfalls als Vorredner auftretenden damaligen Bundesvorstands-Beisitzer Marcus Pretzell ab. Im Gegensatz zu Renner präsentierte sich Pretzell in Köln jedoch deutlich reservierter gegenüber Farage und insbesondere seiner Forderung des EU-Austritts Großbritanniens). Aber Geduld zahlt sich eben aus, und jetzt ist Martin Renner Sprecher der AfD NRW, gemeinsam mit Marcus Pretzell.

Der neue Landesvorstand der AfD NRW: V.l.n.r.: Mario Mieruch (Stellvertreter), Fabian Jacobi & Mara Müller (Beisitzer), Renner (Sprecher), Jürgen Antoni (Beisitzer), Frank Neppe (Schatzmeister), Marcus Pretzell (Sprecher), Renate Zillessen (Stellvertreter), Andreas Keith & Davd Eckert (Beisitzer), Jochen Haug (Stellvertreter), Christine Coroneo (Beisitzer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.