Bernd EsslerFlüchtlingeWolfgang Schäuble

Bernd Essler: Europa droht die Inzucht

Europa droht die Inzucht

Die Aussage stammt weder von Herrn Gauland noch Herrn Höcke, sondern von dem Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, unserer Schwarzen Null.

Zwei Reportern der ZEIT gab er ein Interview und auf der Internet-Seite der Zeitung wird er da wie folgt wörtlich zitiert:

„Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen! Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial!“

Also ihr Frauen in Deutschland und Europa, werdet euch eurer Verantwortung endlich bewusst und lasst euch endlich von Afrikanern schwängern, aber bitte nur von Muslimen, sonst degenerieren wir hier.

Und er hat auch eine Begründung parat, warum man Muslime aus Afrika unbedingt nach Europa (und insbesondere Deutschland) holen sollte.

Es ist nämlich teurer, in diesen Staaten Investitionen zu finanzieren und darüber die Zuwanderung aus diesen Ländern abzuhalten, die man sowieso nicht aufhalten kann. Deshalb sollte man sie lieber gleich hierher holen. Das ist billiger.

Na ja, wenn man die Grenzen nicht verteidigt, kann man in der Tat keine Zuwanderung aufhalten.

Merke: 1 Million Zuwanderer kosten in 10 Jahren ca. 150-240 Mrd. € Integrationskosten (IFO-Institut Prof. Fuest)

Schon bei der Griechenland-Finanzierung waren bei mir ernste Zweifel aufgekommen, was die Zurechnungsfähigkeit von Herrn Schäuble angeht. Nun sind die Zweifel leider zur Gewissheit geworden.

09.06.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.