Uwe Freitag

Dr. Uwe Freitag: Ich stelle Strafanzeige

13434753_968468326585766_5552546506028986313_nHier die Anzeige unseres stellvertretenden Kreissprechers bezüglich der Ausfälle eines Lehrers aus Trier.
Teilen und Übernahme des Textes ausdrücklich gewünscht.

Tag: 11.6.2016

StaatsanwaltschaftChristophstraße 1
Trier
54290 Trier

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich erstatte Anzeige gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen §130 StGB, 164 StGB, §§ 185, 186, 187, 188 StGB . Soweit Verfolgung nur auf Antrag geschieht, wird dies hiermit beantragt. §188 ist anzuwenden, da ich als Vorstandsmitglied der AfD im Kreisverband Düren eine Person des politischen Lebens bin.

Begründung:
Auf der Web- Seite www.metropolico.org/2016/06/10 wird folgendes berichtet:
An einer weiterführenden Schule in Trier kam es vor wenigen Tagen zu einer Entgleisung eines dort angestellten Lehrers gegenüber Schülern der 9. Klasse. Laut einer aktuellen Pressemitteilung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden des AfD Kreisverband Trier, Mario Hau, sprachen die Schüler
beiläufig über die Alternative für Deutschland (AfD). Der betreffende Lehrer habe sich in das Gespräch der Schüler einschaltetet, um nach eigenen Angaben seine »persönliche Meinung« kundzutun.

Diese bestand laut Hau aus Bemerkungen, die von strafrechtlicher Relevanz sein dürften, so Hau:
»Der Lehrer, dessen Namen wir aus Datenschutzgründen hier nicht nennen, beteiligte sich an einem zwischen Schülern stattfindenden Gespräch über die AfD.
Dieses Kürzel stünde seiner Meinung nach für ‚Arschlöcher für Deutschland‘, der Partei angehörende Mitglieder seien ‚Nazis‘, es seien dumme Idioten.« Noch abstruser sei sein Vorwurf,
so Hau weiter, die AfD wolle »Asylanten vergasen.« Gegenüber den Schülern bekundete der Lehrer, mit einer »MG dafür sorgen« zu wollen, dass es keine »Nazis« mehr gebe, wenn das denn erlaubt wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Uwe Freitag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.