FinanzenRalf Dick

Ralf Dick: nur 13,65% der Kommunen in NRW erreichen einen ausgeglichenen Haushalt

2016_11_28_kommunen1365Die andauernde strukturelle Unterfinanzierung der Kommunen in NRW führt dazu, dass im Jahr 2016 nur 49 Mitglieder des Verbandes Städte- und Gemeindebund NRW (von insgesamt 359) einen strukturellen Haushaltsausgleich erreichen können.

Dies bedeutet, dass den gesetzlich geforderten Normalfall nur etwa jede siebte Mitgliedskommune erreichen könne.
Alle anderen Kommunen schaffen den Haushaltsausgleich nur, indem sie ihr Eigenkapital aufzehren und teilweise die Grund- und Gewerbesteuern massiv erhöhen.

Das heißt: Auch die Gemeinden leben auf Kosten der nächsten Generation. Unsere Kinder müssten dann entweder zahlen, oder das gesamte Eigenkapital ist aufgebraucht und besteht KEIN finanzieller Spielraum.

P.S.: knapp 40 Städte und Gemeinden sind nicht Mitglied in StGB. z.B.: Köln, Düsseldorf, Aachen und auch die Stadt Düren

https://www.kommunen-in-nrw.de/presse/pressemitteilungen/detail/dokument/keine-trendwende-bei-kommunalfinanzen.html?cHash=2e8fb0398a89b76c0ea5efed64dd7ae0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.