Veranstaltungenz AfD Kreis Düren

Kreisparteitag der AfD Düren fordert: „Amtseid der Bundeskanzler soll bei Verletzung strafbar werden“

Am letzten Samstag hat der Kreisverband Düren turnusgemäß seine Landes- und Bezirksdelegierten, 11 reguläre Delegierte und 9 Ersatzdelegierte, für ein Jahr gewählt.
Darüber hinaus stimmten die Mitglieder des Kreisverbandes u.a. für folgende Anträge, die auf einem kommenden Bundes- bzw. Landesparteitag der AfD zur Abstimmung gestellt werden sollen:
1) Der Amtseid der Bundeskanzler soll bei einer Verletzung strafbar werden.
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
2) Die Grundsteuer soll abgeschafft und durch Teile an den Einnahmen aus der Mehrwertsteuer ersetzt werden. Dies kommt auch Mietern zu gute, da die Steuer anteilig auf die Mieter umgelegt wird.

Am Mittag wurde dann auf einer zweiten Veranstaltung die Wahl der besonderen
Delegierten, zum kommenden Kölner Bezirksparteitag im September, durchgeführt.
Es wurden ebenfalls 11 reguläre Delegierte gewählt. Dieser Parteitag wird die Vertreter zur Europawahlversammlung wählen. Die Europawahlversammlung hat die Aufgabe, über das Wahlprogramm zur Europawahl 2019 zu beschließen und die Kandidatenliste aufzustellen.