AfDVeranstaltungen

So hetzt das Bündnis und verbreitet Fake-News

Veröffentlicht

Den Besuchern des Bürgerdialogs der Landtagsfraktion AfD NRW auf Schloß Burgau schlug am 29.01.2019 durch die Gegendemonstranten eine wahre Welle des Hasses entgegen und viele Bürger, die sich einfach mal aus erster Hand über die AfD informieren wollten, mußten sich aufs übelste beschimpfen lassen.

Woher kommt der Hass? Wieso lassen sich Menschen, die wahrscheinlich im normalen menschlichen Miteinander ganz normale Umgangsformen pflegen, zu einem solch abartigen Verhalten hinreißen?

Nun, es gibt eben die Einpeitscher, die mit gezielten falschen Informationen Hetze betreiben und dadurch andere zu ihrem Hass aufstacheln. Ein Beispiel läßt sich beim Aufruf zur Gegendemo des „Bündnis“ finden (s. Screenshots). Dort wird einfach mal in einem schlanken Satz behauptet, die AfD möchte „Europa abschaffen“.

Dies ist wahrheitswidrig und wer sich auch nur ansatzweise mit der AfD auseinandersetzt weiß, daß es diese Forderung nicht gibt. Es ist eine Lüge. Zum einen wird mal wieder der Fehler begangen und Europa wird mit der EU gleichgesetzt, zum anderen wird der eindeutige Beschluß zum Europawahlprogramm 2019 ignoriert. Die AfD setzt sich für Reformen der EU ein und nutzt dabei den Dexit (ohne verbindliches Datum) als letzte Option, wenn eine umfassende Reform der EU scheitert. Das hätten die Spezialisten vom Bündnis ganz einfach nachlesen können (https://www.tagesschau.de/inland/afd-parteitag-231.html). Stattdessen werden die Menschen mit Falschnachrichten aufgehetzt.