AfD Kreisverband DürenKommunalpolitikKommunalwahl

Vorstellung Kreistagskandidat Michael König

Veröffentlicht
Wir möchten Ihnen Michael König vorstellen. Michael kandidiert für den Kreistag Düren auf Listenplatz 5 und als Direktkandidat für den Wahlbezirk 25 (Stadt Nideggen und Gemeinde Vettweiß).
Michael ist 63 Jahre alt und gebürtiger Dürener. Er mag die rheinische Mentalität der Menschen im Kreis Düren. Die Hälfte seines Lebens war er qualifiziert im Einzelhandel tätig, danach wechselte er ins Dienstleistungsgewerbe und war teilweise Führungskraft mit Prokura. Seine Hobbys sind Motorradfahren, Angeln und Politik.
Vor seinem Eintritt in die AfD im Jahr 2014 war er 20 Jahre Mitglied der CDU bzw. Jungen Union, trat dort aber im Jahr 2000 aus, weil für ihn Inhalte und Ziele nicht mehr stimmten. An der AfD schätzt er, dass dort ehrlich konservative Werte gelebt werden.
Zu seiner inhaltlichen Zielsetzung sagt er:
„Es ist dringend nötig, dass den etablierten Parteien genauer auf die Finger geschaut wird. Wir müssen bei wichtigen Angelegenheiten zu mehr Bürgerbeteiligungen durch Volksbefragungen kommen. Es gilt Politik transparenter zu machen, damit die Politikverdrossenheit insbesondere bei der jungen Generation nicht weiter zunimmt. Ordnung und Sicherheit sind für eine offene und demokratische Gesellschaft unabdingbar.
Lokalpolitik ist kein Selbstzweck, sondern sollte immer die Interessen aller Bürger/innen in den Mittelpunkt stellen. Wenn z.B. mein Heimatort Nideggen durch Windkraftanlagen aus touristischer Sicht völlig verunstaltet wird, muss reagiert werden. Stadträte und Kreistage sollen keine Erfüllungsgehilfen von Großinvestoren sein.
Die sparsame Verwendung der vom Bürger durch Steuern und Abgaben aufgebrachten Mitteln sollte ebenso selbstverständlich sein. Hier bringe ich gerne meine Erfahrungen als Prokurist ein.
Fahrverbote für Motorradfahrer an Sonn- und Feiertagen ohne Bürgerbeteiligung sind nach meiner Meinung ein massiver Angriff auf unsere demokratische Grundordnung. Zur Klarstellung – natürlich müssen die Biker, die mit zu lautem Auspuff und zu hoher Geschwindigkeit unsere Bürger/innen belästigen und gefährden, ermittelt, bestraft und ggf. auch aus dem Verkehr gezogen werden. Dazu muß aber erst unsere Polizei und Justiz gestärkt werden.“
Am 13.09. im ganzen Kreis Düren die AfD wählen!