Bernd EsslerKommunalwahlKreis DürenWahlanalyse

Ergebnisse Landrats- und Bürgermeisterwahlen im Kreis Düren, 13.9.15

Landratswahl (keine Beteiligung der AfD):

  • Wolfgang Spelthahn (CDU, Amtsinhaber) 56,3%, Peter Münstermann (SPD) 43,7%

Bürgermeisterwahl Stadt Düren: 

  • Bernd Essler (AfD) 6,0%, Liesel Koschorreck (SPD, Kandidatin der regierenden “Ampel Plus”-Koalition aus SPD, Grünen, Linken und FDP): 30,0%, Paul Larue (CDU, Amtsinhaber): 64,0%, damit wiedergewähltDie Wahlbeteiligung lag bei 36,2%.
  • Dies war der deutschlandweit erste Wahlantritt der Alternative für Deutschland nach dem richtungsentscheidenden Essener Bundesparteitag am 4./5. Juli 2015 – zusammen mit den Oberbürgermeisterwahlen in Bochum, hier holte Wolf-Dieter Liese (AfD) 3,1% und liegt damit auf Platz 6 von 12 Kandidaten.
  • Die AfD-Ergebnisse in der Stadt Düren vom 25. Mai 2014 (Europawahl 6,1%, Kreistagswahl 6,1%, Stadtratswahl 5,5%) wurden bei den jetzigen Bürgermeisterwahlen bestätigt.
  • AfD-Hochburg ist Mariaweiler (9,8%) vor dem alten Stadtgebiet Düren (7,9%), am schlechtesten schnitt Bernd Essler in Niederau-Krauthausen ab (3,8%, in allen anderen Stadtteilen wurden 5 Prozent überschritten). Weitere Analysen hier.

Weitere Bürgermeisterwahlen im Kreis Düren (ohne AfD-Beteiligung. Wenn kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen bekam, wird am 27.9. eine Stichwahl zwischen den beiden Bestplatzierten erfolgen):

  • JülichFrank Peter Ullrich (SPD-Mitglied, gemeinsamer Kandidat der regierenden CDU-SPD-Koalition)  33,9 %, Axel Fuchs (Einzelbewerber) 28,2 %, Heinz Frey (UWG-JÜL) 25,9 %, Michael Lingnau (CDU-Mitglied, unterlag Frank Peter Ullrich bei der Wahl des CDU-Bürgermeisterkandidaten am 13.3.15 und trat als Einzelbewerber an) 5,3 %, Jürgen Laufs (GRÜNE) 4,9 %, Sven Reichert (Einzelbewerber) 1,8 %. Stichwahl erforderlich. Amtsinhaber Heinrich Stommel (parteilos) trat nicht noch einmal an.
  • Linnich: Marion Schunck-Zenker (SPD) 40,8%, Wolfgang Wittkopp (CDU, Amtsinhaber) 20,2%, Walter Korbel (Einzelbewerber) 18,1%, Mark Dremel (UWG PKL) 15,1%, Patrick L. Schunn (FDP) 4,7%, Sascha Zuther (Piraten) 1,2%. Stichwahl erforderlich.
  • Inden: Jörn Langefeld (Einzelbewerber) 37,3%, Roul Combach (SPD) 26,5%, Reinhard Marx (CDU) 25,1%, Stephan Breuer (Einzelbewerber) 5,9%, Nancy Bester (Einzelbewerberin) 5,2%. Stichwahl erforderlich. Amtsinhaber Ulrich Schuster (CDU) trat nicht wieder an.
  • Langerwehe: Heinrich Göbbels (CDU, Amtsinhaber) 68,5%, Uwe Endrigkeit (SPD) 31,5%.
  • Merzenich: Georg Gelhausen (CDU) 66,1%, Michael Breuer (SPD) 33,9%. Amtsinhaber Peter Harzheim (CDU) trat nicht wieder an.
  • Hürtgenwald: Axel Buch (CDU, Amtsinhaber) 62,5%, Rainer Polzenberg (SPD) 37,5%.
  • VettweißJoachim Kunth (CDU) 52,9%, Jürgen Otto (SPD, auch unterstützt von BI Vettweiß und Grünen) 43,7%, Therese von Slawinski-Langkau (FDP) 3,3%. Amtsinhaber Josef Kranz (unabhängig) trat nicht wieder an.
  • Nideggen: Marco Schmunkamp (Einzelbewerber) 43,3%, Peter Hüvelmann (CDU) 27,0%, Margit Göckemeyer (Einzelbewerberin, Amtsinhaberin) 18,2%, Marco Hell (Einzelbewerber) 6,0%,  Uwe Waßmund (Einzelbewerber) 5,6%. Stichwahl erforderlich.
  • Nörvenich: Timo Czech (CDU, einziger Kandidat) 83,1%. Amtsinhaber Hans Jürgen Schüller (CDU) trat nach 19 Jahren Amtszeit nicht wieder an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.